Veranstaltungen

Lydia Benecke „Die Psychologie des Bösen: Was sind und tun eigentlich Psychopathen?“ — Wilhelmshaven

Momentschalter präsentiert:
Debut in Wilhelmshaven

Kulturzentrum Pumpwerk
Banter Deich 1A
26382 Wilhelmshaven

Ist Hannibal Lecter tatsächlich der Prototyp eines Psychopathen?
Haben alle Psychopathen das Bedürfnis, andere Menschen zu töten?
Wie stellt die Kriminalpsychologie fest, ob ein Mensch psychopathisch ist?
Wie entsteht eine psychopathische Persönlichkeit?
Wie gelingt es manchen psychopathischen Serienmördern, über Jahrzehnte als liebevolle Familienväter und freundliche Nachbarn ein unauffälliges Leben zu führen?
Warum werden nicht alle Psychopathen kriminell?
Wie viel vom „Bösen“ steckt auch in „normalen“ Menschen?

Dieser Vortrag beleuchtet die Gefühls- und Gedankenwelten psychopathischer Menschen – sowohl jener, die mit erschreckenden Verbrechen Schlagzeilen machten, als auch jener, die ohne kriminelle Handlungen durchs Leben kommen und mitten unter uns sind. Diesen und anderen Fragen geht Lydia Benecke in Ihrem Vortrag nach. Eine spannende Reise in die Welt der Kriminalpsychologie.


Lydia Benecke „PsychopathINNEN“ — Braunschweig

Momentschalter präsentiert:
Einlass 19:30
Brunsviga
Karlstraße 35
38106 Braunschweig
VVK: 21,- Euro zzgl. Gebühr

Youtube Infos zum Event

Was macht weibliche Psychopathen aus? Wieviel Realität steckt in der Darstellung einer Psychopathin im Film „Basic Instinct“? Was unterscheidet Psychopathinnen von ihren männlichen „Artgenossen“? Kann man sie erkennen?

Kriminalpsychologin und Straftätertherapeutin Lydia Benecke erklärt anhand realer Fälle die typischen Eigenschaften und Strategien psychopathischer Straftäterinnen. Serienmörderinnen, die Fremde, Verwandte und sogar die eigenen Kinder töteten – ohne die geringsten Gewissensbisse.
Was geht in solchen Frauen vor? Wie werden sie zu dem, was sie sind? Welche evolutionären Ursachen gibt es für Unterschiede zwischen weiblichen und männlichen Straftätern?
Begehen Frauen auf ebenso grausame Art verbrechen wie Männer? Gibt es pädosexuelle Frauen, die Kinder missbrauchen? Gar sexuell sadistische Verbrecherinnen, die zur Befriedigung ihrer eigenen Lust grausam foltern und morden?
Wie unterschiedlich ist die Wahrnehmung von identischen Straftaten je nachdem, ob sie durch Frauen oder durch Männer begangen werden, in Medien und Gesellschaft?


Kommen Sie mit auf eine Reise durch die „Psychologie des weiblichen Bösen“…


VVK: 21 Euro zzgl. Gebühr




Hier geht es zur Event-Facebook Seite



Hier der Link zum Artikel.